Salafisten in Wien angekommen

Neue Umstände brachten wenig Beachtetes wieder zum Vorschein.
Der extremistische Flügel der Muslimbrüder wird in Europa Salafisten genannt. In Ägypten hatten die Salafisten nach dem Sturz Präsident Mubaraks als ihre politische Bewegung die Al-Nour Partei gegründet, die „Partei des Lichts“. alnourDie Al-Nour steht für Ultra-Fundamentalismus und gilt auch als politischer Arm der Al-Qaeda.
In Wien betreiben die Salafisten im 15. Bezirk, in der Toldgasse 7/2 gleich neben der Schmelz, ihren Verein „Ibn Taimia Islamisches Zentrum“, ZVR 518787115. Obmann ist Ali Ahmed Mohamed Osman, der dort auch einen Lebensmittel-Einzelhandel führt. Dazu hat Ali Osman ein Taxi-Einzelgewerbe, im selben Bezirk, Anschützgasse 15. Das ermöglicht ihm, Sondergäste unauffällig zu befördern.
Groß war die Aufregung, weil sich deutsche und österreichische Salafisten am 12. Oktober des Vorjahres in Wien bei der ATIB trafen. Unscheinbar klein ist die Aufregung, daß die Salafisten schon seit Jahren in Wien ansässig sind und von Wien aus, zusammen mit den Muslimbrüdern, ihr Terror-Netzwerk steuern und ihren Krieg in Syrien versorgen. Die Berichte des Bundesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) nehmen keine Notiz davon.
Besuch der politischen Vertreter aus der Heimat ist willkommen. Aus aktuellen Anlässen sind Bilder über solche Veranstaltungen angebracht, die in der „Ibn Taimia Moschee“ stattfand. Ehrengast war der syrische Muslimbruder Anas Schakfeh, bekannt als ein eifriger Unterstützer der radikalen, jihadistischen Linie.

nour0nour1nour2nour3nour4nour0nour6

Treffen dieser Art sind keine Seltenheit, der Kampf um das Kalifat will gefördert und finanziert werden. Aus eingeweihten Kreisen drang durch, die Al-Nour strebt in Österreich die Zulassung als Religionsgemeinschaft an. Das wäre nicht unmöglich, da der terroristen-freundliche Leiter des Kultusamtes, Oliver Henhapel, auch schon die Muslimbrüder betreute und die kurdische PKK als Religionsgemeinschaft zuließ.

RR

Comments are closed.

%d bloggers like this: